About Lukas Meyer

I am the Co-Founder and CEO of Codebase AG and Digital Archiving Solutions AG. Those are the companies running the cleartier.com infrastructure services and the dasprivacy.com data security services :-) I like: Clean Code, Triple-Nine Uptimes, Linux / Unix, innovative web services, sunny days, coffee, sports and beer.

Während den letzten drei Monaten haben wir ein neues Corporate Design eingeführt. Jetzt stellen wir unsere neue Kommunikations- und Informationsplattform vor: Der Corporate Blog.

Der Blog läuft auf WordPress. Alle Einträge werden auf den Firmen- und Produkte-Homepages der Tecnostore Group ebenfalls angezeigt. Dafür verwenden wir RSS-Feeds und Content Syndication Technologie.

Dies ermöglicht weiterhin einfache und übersichtliche Firmen- und Produkte-Homepages, während der Blog eine Übersicht über alle Aktivitäten der Tecnostore Group darstellt.

In Zukunft werden Sie hier übrigens auch Beiträge von Gastbloggern finden.

What is cloud computing? The basic idea is to have an abstracted model to separate physical IT infrastructure from logical IT infrastructure. Think about the OSI-Layer model and map it to the various infrastructure sets. (e.g. A customer is interested in the availability of a service. He doesnt care about the availability of the exact physical system.) This is called “Infrastructure as a service” short: IaaS

There are other aspects in cloud computing, which provide PaaS (Platform as a Service, e.g. Hosting) or SaaS (Software as a Service, e.g. Salesforce). Since EC2 allows logical
Since EC2 envirements allow a massive scaling of logical infrastructure, often the term “elastic” is used to describe parts of this technology.

EC2 compatible solutions (e.g. Eucalyptus and UEC) provide IaaS Services. The logical it is split into several components:

  • A Cloud Controller: The frontend coordinating everything. It’s accessed by an API, on the client side there are the ec2 tools on the shell or plugins like elasticfox for firefox.
  • A Storage Controller: This unit provides all the storage for the cloud. The storage comes in form of S3 which is also accessible over the web by API tools. It stores files as “Objects” in a “Bucket” objects can be made into “Bundles” by adding a prefix in front of their name. Another form of storage provided is EBS (Elastic Block Storage), which are partition images on the Storage controller, accessible by virtual instances (see below).
  • A Cluster Controller (Eucalyptus term, Amazon refers to clusters as “regions”): This unit controls the physical hardware and network configuration in the cluster.
  • Cloud Nodes: The physical servers running the cloud infrastructure.

The logical infrastructure built in the cloud consists of virtual servers, the so called instances. Instances are stored in form of templates. Every instance launched is started from the template, and looses all changes on termination. So specific configurations and data have to be stored in S3 or EBS. This seems a weird paradigm change at first, but makes perfectly sence, once you look at the migration paths available: Any kind of instance can be upgraded by upgrading and testing the template and then relaunching the instances. This massively reduces migration and administration cost, and makes this tasks just… elastic!

So lautete der Titel des neunten CAOS Report. Erschreckend auf den ersten Blick, hält die Studie aber fest, dass OSS ein Prozess in der Softwareentwicklung sei. Das wiederum ist bekannt, aber was steckt dahinter?

Open Source Business-Modell: Aptana Cloud
Dieser Service bietet SVN, Hosting, Debugging etc für PHP Entwickler. Wer mit der Aptana PHP IDE arbeitet, kann dort seinen Source und seine Applikationen hosten. Der Service kostet US$ 0.04 pro Stunde. Pro Jahr also US$ 350.40. Verglichen mit 3 Jähriger Zend-Lizenz (€ 717.-, ~ CHF 1000.-) + 3 Jahre PHP Hosting mit SSH (SVN auch bald verfügbar), kostet Aptana also gleich viel. (für $ 350.40 gibt es nur 5 GB Space, 10 GB für $ 876.-, 15 GB für $ 1664.40, 25 GB für $ 3241.20 im Jahr).

Dass jeder die IDE Gratis herunterladen kann, macht dabei nichts:

  • Aptana basiert auf Eclipse. OSS dürfte die Entwicklungskosten beträchtlich gesenkt haben.
  • Die Prüfung der Benutzerlizenzen entfällt, das spart Anwälte und Lobby-Kosten.
  • Die freie Weitergabe der Umgebung ist Marketing, das Werbebudget darf tiefer sein.

Aptana ist das beste Beispiel, dass Open Source kein Business-Modell ist, aber viele attraktive Business-Modelle erst ermöglicht.

Als Webworker muss man manchmal viele Formulare ausfüllen, z.B. zum Eintragen von Webseiten auf Linklisten oder Suchmaschinen. Häufig müssen dafür immer die selben Angaben eingetragen werden. Bei Umfangreichen Formularen eine aufwändige Sache.
Das Firefox-Addon “Copy / Paste form” kopiert ganze Formulare auf Klick im Kontextmenü. Anschliessend lassen sich die Werte mit der Kontextmenü-Funktion “Paste Form” wieder ins Formular einfügen. Gerade bei Linklisten eine praktische Sache.

Gemäss diesem Blog-Post eine ganze Menge, hier die Highlights:

Alles Dinge, auf die wir schon lange warten. Schade dass gemäss Roadmap der 5.1 Milestone erst zu 18% erreicht ist. Mit einem Release dürfte man also erst Mitte 2009 rechnen können.